Spirituelle Bolivienrundreise



- nächste Reise 2019 -

Stille - Retreats
|
|
Vom 10.11. - 26.11.15 unternahmen wir als Gruppe von insgesamt 9 Personen diese ganz besondere Reise durch das heilige Tal der Inka in Peru und reisten danach weiter nach Bolivien, um auch dort kraftvolle Orte zu besuchen und für das neue Gemeinschaftsprojekt 'Terra Universalis' verschiedene Grundstücke zu erkunden.

Wir starteten unsere Reise in Cusco im peruanischen Andenhochland, der Stadt, in der die ersten Menschen gelebt haben sollen, so lautet die Sage. Dort gewöhnten wir uns an die Höhe von über 3400m und besuchten dort auch die erste Inkaruine, Sacsayhuamán, eine alte Ruinenfestung in der Nähe der Stadt.

Von Cusco aus reisten wir weiter über andere Inkaschauplätze wie Chinchero und Moray zu den Salzseen bis zur Stadt Urumbamba, die mitten am gleichnamigen Fluss Urubamba liegt. Sehr beeindruckend dabei war dabei die Agrarkulturanlage Moray, die aus vier unterschiedlich großen Kreisen besteht, wobei jeder Kreis mehrere rundförmigen Terrassen hat. Auf diesen teilweise bis zu 15m breiten Terrassen wurden im Reich der Inka bis noch vor 50 Jahren unterschiedliche Gemüse - und Getreidekulturen, wie zum Beispiel Kartoffeln und Gerste angebaut. Durch die kreisförmigen Terrassen konnten so unterschiedliche Mikroklimata erzeugt und ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem installiert werden....
Reisebericht der Peru- und Bolivienreise 2015 von Alim

Uta Wittig
seminare@stille-retreats.de
Tel. 0721 - 32 941 84
Weitere Informationen:
|
|
|
|
|
|
Für den ganzen Bericht und Bilder der Reise bitte hier klicken
Kosten
 
Seminargebühren:  500,00€ (dieser Betrag kann gegebenenfalls  ermäßigt werden)

Zuzüglich Flug, Unterkunft und Verpflegung
 
Eine weitere Reise durch Bolivien findet voraussichtlich im Jahr 2019 statt. Informationen dazu auf Anfrage.
Ende Oktober bis Anfang November im Jahr 2017 reiste eine Gruppe nach Samaipata in Bolivien, sowie zu den Guaranis - einem indigenen Volk im Süden Boliviens. Hieraus sind zwei Reiseberichte hervorgegangen:
 
"In Samaipata bzw. um das Dorf herum entsteht „Terra Universalis“, eine neue Form der Gemeinschaft. Ich bin seit Jahren auf der Suche nach Gemeinschaft und obwohl es davon einige in Deutschland gibt, war ich nie im Herzen berührt. Als ich Uta vor einigen Jahren zum ersten mal begegnete und von ihrer Vision von Terra Universalis hörte, wuchs meine Sehnsucht und klärte sich mit der Zeit meine eigene Vision von Gemeinschaft. Hier wurde ich im tiefsten Herzen berührt. ..."
 
Weiterlesen...
|