Unsere persönliche Geschichte ist die Bühne, der Hintergrund für unsere inneren Prägungen, die aus den engen Konditionierungen des menschlichen Geistes entstanden sind. Das Geheimnis ist, dass sich unsere persönliche leidvolle
Geschichte verändert, wenn der Zustand des Nicht-Tuns Priorität in unserem Leben bekommt. Aus dieser Kunst entfaltet sich ein Leben aus der Stille, welches uns in Einklang mit unserer inneren Natur und damit unserer Essenz bringt. Und aus diesem Eins-Sein mit allem, was ist, entfaltet sich die Freude in Momenten eines Ich-losen – und selbstvergessenen Da-Seins.

Wir sind alle verbunden in einem Netz des Seins, welches sich durch das ganze Universum zieht und unzerstörbar ist. Diese Netz des Seins können wir nur aus dem Zustand des jetzigen Augenblicks betreten. In diesen jetzigen Augenblicken können wir uns als kreative Mit-Schöpfer erleben. Wir erfahren uns als das, was wir sind – als reine Energiewesen. Wenn wir aufhören, in der
Zukunft zu suchen, die Welt des Werdens anhalten und unseren inneren Dialog mit einer Vergangenheitsbewältigung beenden, kommen wir in Kontakt mit dem Leben. Wir sind dann nicht an die Zeit gebunden, sondern wir befinden uns außerhalb der
Zeit. Innerhalb der Zeitmatrix, die diese Welt zusammenhält, können wir niemals Frieden und Einheit finden. Vor allem nicht durch die Aneignung von Wissen, Konzepten oder dem Festhalten an Erfahrungen. Denn in Wahrheit stehen wir außerhalb von all dem.
 
Im Jetzt zu leben, beinhaltet, nichts Besonderes zu sein, sondern ganz nüchtern ohne Urteile auf die Fakten zu schauen, wie sie sind. Paradoxerweise ist dann jede Sekunde wesentlich und wichtig. Jeder Augenblick beinhaltet dann einen ganz eigenen intensiven Wandel. Jeder darf lernen, immer wieder ganz alleine den ersten Schritt zu gehen – um wirklich alleine zu stehen. Ohne Sicherheit und ohne Begleitung gilt es, sich dem Leben hinzugeben! Niemand wird es uns vormachen, niemand wird es uns abnehmen.
Diese Hingabe ist die Transformation unserer Persönlichkeit, um sich in den Dienst der Gemeinschaft allen Lebens zu stellen. Nur dann können wir den ersten Schritt machen, wenn wir den Mut haben, uns dem Leben bedingungslos anzuvertrauen. Unsere Aufgabe ist es, JA zu sagen – zur Liebe, zum Leben. Dieses JA wird uns aus der Zeit erlösen, aus allen Abhängigkeiten, die entstanden sind aus unseren illusionären Vorstellungen, unserer Vergnügungssucht, aus allen falschen Wertschätzungen, die uns an diese Welt binden. Dieses Ja wird uns zu uns selber führen, hinaus aus der Matrix, dem unbewussten, kollektiven Gedankenstrom, hin zum inneren und äußeren Frieden, in unsere Freiheit, in die Liebe und in die Freude hinein.
 „Meine Erlösung kommt von mir“, sagt uns dazu Jesus in „Ein Kurs in Wundern" (Lektion 70).

Alles, was wahr ist, ist hier und jetzt in mir, in uns. Widmen wir unsere Zeit der Gemeinschaft allen Lebens, allen unseren Brüdern und Schwestern, denn sie gehören zu unserem innersten Wesen und sind genau wie wir das Leben selbst. Hören wir endlich auf, an unserem persönlichen Seelenfrieden zu arbeiten, uns selbst zu verwirklichen, denn damit wenden wir uns vom Leben ab. Seelenfrieden erfahren wir nur durch Gemeinschaft und diese erfahren wir, wenn wir uns den anderen Menschen und der Welt vorurteilslos öffnen. Damit erlauben wir uns, wieder alles im Herzen zu fühlen. Nur durch unser Mitgefühl für das Leben und unsere Bereitschaft, die ‚fehlerhafte’ Welt zu akzeptieren so wie sie ist, werden wir in uns den Frieden finden, den wir so nötig brauchen.
 
 
Termin:    Derzeit keine weiteren Termine; Termine auf Anfrage
 
Kosten:  160,- €.
 
Anmeldung:    seminare@stille-retreats.de oder  0721 - 32 941 84
 
 
 
|
|
Stille - Retreats
Der erleuchtete Geist in
Allem
Der erleuchtete Geist in Allem
 
Stilleretreat  -  das über Worte hinaus führt
 
Das Wunder der Transformation geschieht nicht nur Innen, sondern auch im Außen,
wenn wir vergeben.
Und Vergebung bedeutet im Wesentlichen,
dass die Vergangenheit als unreal und substanzlos erkannt
und dass der gegenwärtige Moment, so wie er ist, zugelassen wird.
E. Tolle
Den Flyer dazu ansehen: Der Erleuchtete Geist in Allem
|
|
|
|
|
|